100 % Leben: The Long Distance (Das kleine Fernsehspiel:) - Mo. 02.11 - ZDF: 23.55 Uhr

Rennen für ein besseres Leben

Sie leben auf dem Land, können kaum ihr Essen bezahlen und träumen von einem besseren Leben: Die Kenianer Eunice (28) und Felix (26) trainieren wie besessen, um sich für das Marathonlaufen fit zu machen. Denn das soll ihre Chance sein: die Teilnahme an verschiedenen Läufen in Deutschland und dem Rest Europas. Der Detmolder Sportmanager Volker Wagner holt sie zu sich, baut die Sportler auf und managt sie. Doch dabei fallen auch Kosten an, und die lassen sich nicht nur in Euro beziffern. "The Long Distance" ist der erste Film aus der Sonderreihe "100 % Leben", die im Zweiten im Rahmen des "kleinen Fernsehspiels" läuft. Ein sehr guter und sehr trauriger Film von Daniel Andreas Sager, der die Kaltblütigkeit zur Schau stellt, die das Sportbusiness heutzutage mithin ausmacht.

Der Film begleitet seine drei Hauptprotagonisten aufmerksam und ruhig. In fast elegischen Bildern zeigt Regisseur und Drehbuchautor Sager, wie einsam die Läufer im blitzsauberen und befremdlichen Deutschland sind. Auch Wagners finanzielle Nöte (er muss eine neue Versicherung für seine Läufer abschließen) sind Thema der Dokumentation. Sie verblassen jedoch hinter den Sorgen der Läufer, auf die zu Hause nur eine Lehmhütte wartet. Nur wenige afrikanische Sportler schaffen es, wirklich viel Geld zu verdienen. Andere laugen ihre Körper aus, um am Ende mit nicht einmal 200 Euro zurückzufliegen. Die Tatsache, dass dazu trotz allem noch immer viele Ostafrikaner bereit sind zeigt, wie arm die Bevölkerung dort wirklich ist.

In der Reihe "100 % Leben" zeigt das ZDF immer montags noch drei weitere Filme: Am 9. November strahlt es "Biete.Suche" aus, am 16. November den Film "Mammon - Per Anhalter durch das Geldsystem" und am 23. November "In der Schwebe".


Marion Brandstetter
Bleibt der seriöse Journalismus auf der Strecke? Wird er immer mehr von Lobbyisten und Marktzwängen dominiert. Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen.
In der Dokumentation "Die Mark-Wahlberg-Story - Aus dem Knast nach Hollywood" erzählt VOX die bewegende Geschichte des Hollywood-Stars und lässt ihn dabei auch selbst zu Wort kommen.
Das britische Historiendrama "Indischer Sommer" war vor allem kostspielig. ARTE zeigt nun die Serie, die ihre Erwartungen längst nicht erfüllen konnte.
Sind ARD und ZDF auf der Suche nach dem Programmkonzept für die Jugend fündig geworden?
Netflix blickt ab 30. September zurück auf den Mordfall Meredith Kercher und lässt (fast) alle wichtigen Figuren darin zu Wort kommen.
Professor Boerne in Lebensgefahr! Der Münsteraner Geiselnahme-Thriller vereinte endlich mal wieder den Slapstick mit gehörig Spannung.
Die Städte Konstanz (Deutschland), Bregenz (Österreich) und Kreuzlingen (Schweiz) treten ab Sonntag, 2. Oktober (12.05 Uhr), dreimal in einer ...
"6 Mütter" heißt ein neues Format bei VOX, das ab Dienstag, 8. November (21.45 Uhr), das Programm von VOX dokumentarisch-unterhaltend bereichern ...
Im Klan der Kardashians kann man zwischen den sehr ähnlich aussehenden drei Töchtern Kim, Khloé und Kourtney sowie den Halbgeschwistern Kendall ...
Nur zwei Folgen lang durften Diana Bürgin, Svetlana Nadel und Julia Wagner bei RTL II zeigen, wie unglaublich "Reich & Sexy" ihr Leben als ...
Schluss für das Traumpaar von "GZSZ": Gerade noch schweben Ayla Höfer und David Brenner im siebten Himmel, doch bald findet die Romanze ein ...